halle-neustadt.info

Logo Halle-Neustadt
Skip to: site navigation/presentation
Thema: Lokales Kapital für soziale Zwecke
Dieses Thema durchsuchen:   
[ Zur Startseite | Wählen Sie ein neues Thema ]

Lokales Kapital für soziale Zwecke: Externer Hauptschulabschluss

Veröffentlicht am Donnerstag 21 April 2005 21:22:08 von pawel, 6416 mal gelesen
Vorsitzender der Prüfungskommission Die externen Prüfungen zum Hauptschulabschluss setzten sich heute mit dem Fach Mathematik fort. Gegen 8.00 Uhr hatte sich über 150 jungen Menschen in der Salzmannschule im Süpark in Halle-Neustadt eingefunden.
Auch 6 junge Menschen waren dabei, die sich freiwillig ohne Zuweisung irgendwelcher Ämter mit der Unterstützung der Batik GbR vorbereitet hatten. Möglich wurde diese Förderung durch ESF-Mittel durch das Lokale Kapital für soziale Zwecke.

Lokales Kapital für soziale Zwecke:

Informationen

: Hauptschulabschluss machen!

Veröffentlicht am Sonntag 12 Dezember 2004 18:31:26 von pawel, 7397 mal gelesen
Hand schreibt mit Füller auf PapierDu hast die Schule verlassen und aus irgendwelchen Gründen keinen Abschluss? Die Barik GbR startet am 14.12.2004 wieder ihr Angebot für einen nachholenden Hauptschulabschluss Über 70% der Jugendlichen, die im letzten Jahr teilnahmen, können jetzt einen erfolgreichen Schulabschluss vorweisen.
An maximal 3 Tagen in der Woche, höchstens 4 Stunden am Tag bereiten wir Euch auf den Abschluss im Rahmen der Nichtschülerprüfung vor.

Lokales Kapital für soziale Zwecke:

Projekte

: Planen bringt Spaß!

Veröffentlicht am Dienstag 04 Mai 2004 21:15:00 von quartiersmanagement, 8382 mal gelesen
Planen bringt Spaß! - Wer hätte das gedacht?
Zwischenstand des LOS-Projektes der AWO Erziehungshilfe Halle gGmbH
Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Planung zur Umgestaltung des Freigeländes am Kinder- und Jugendwohnhaus Trakehnerstraße 20, das derzeit nur von den Kindern und Jugendlichen des Hauses und denen der ambulanten Erziehungshilfe der AWO genutzt wird. Nach der Umgestaltung soll eine multifunktionale Nutzung des Geländes möglich sein und damit die Voraussetzungen für eine sozialräumlich ausgerichtete Projektarbeit der AWO mit Einrichtungen des Wohnumfeldes geschaffen werden.
Im Februar 2004 hat das Projekt mit einem Ideenwettbewerb begonnen, an dem sich 7 Gruppen der AWO Erziehungshilfe beteiligt haben. Die Wettbewerbsaufgabe bestand in der Entwicklung von Gestaltungsideen für das Freigelände und deren Übertragung in ein Modell. Die Projektarbeit einschließlich der Herstellung des Modells sollten die Gruppen in einem Projekttagebuch dokumentieren. In einer offiziellen Auftaktveranstaltung wurde den Teilnehmern die Wettbewerbsausschreibung übergeben, danach hatten alle vier Wochen Zeit sich mit dem Thema zu beschäftigen. Mit viel Begeisterung und Motivation wurde intensiv diskutiert, gebastelt und gebaut, ein regelrechtes Planungsfieber überfiel die Kinder und Jugendlichen, so dass die Zeit bis zur Abgabe für alle wie im Flug vergangen ist. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

7 Artikel(3 Seiten, 3 pro Seite)
1 | 2 | 3 | >