halle-neustadt.info

Logo Halle-Neustadt
Skip to: site navigation/presentation

Arbeitslose Jugendliche schaffen für alle!

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 25 Januar 2008 14:53:11 von Dornröschen
jugend.jpg

Wer dieser Tage einen Spaziergang am Bruchsee in Halle-Neustadt unternimmt, dem wird die Veränderung nicht unentdeckt bleiben. Arbeitslose Jugendliche haben etwas gebaut, für alle, ohne dafür Geld zu bekommen:
Ein Teepavillon und zwei Sonnenbänke, die sich durch Design und den natürlichen Baustoff Holz in die Landschaft um den See perfekt einfügen sind entstanden. Wie viel Arbeit hinter diesen Plätzen der Erholung steckt, kann man schon erahnen. Die Jugendlichen des „JOB – Mobil“ arbeiteten an der Produktion und der Montage, erfuhren Grundkenntnisse technologischer Abläufe und erlernten handwerkliche Fertigkeiten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ab heute kann man von den neu gefertigten Sonnenbänken den Blick über den Bruchsee genießen oder einen mitgebrachten Tee im Holzpavillon trinken.

Klar ist, auch der zweite Durchgang des Projektes „JOB – Mobil“ der Begegnungsstätte Dornröschen der AWO KV Halle e.V. kann handfeste Ergebnisse präsentieren. Neben der Aufwertung des Stadtgebietes Halle-Neustadt, lernten Jugendliche ihre Stärken erkennen, handwerkliches Know-How und erweiterten ihre sozialen Kompetenzen. Im Mittelpunkt aller Mühen stand die berufliche Orientierung, die Erarbeitung einer individuellen Perspektive sowie der (Wieder-) Einstieg in das Berufsleben. Unterstützt wird dieses Projekt vom Europäischen Sozialfond durch das Programm „Bildung, Beschäftigung und Teilhabe vor Ort“ von XENOS/ Soziale Stadt.

Heute, Freitag, 25.01.08 wurden am Bruchsee die Ergebnisse der Öffentlichkeit überreicht. Zu diesem Anlass waren auch Vertreter der Stadt Halle, des Arbeitsamtes sowie die Anwohner der umliegenden Häuser geladen. Außerdem waren die Jugendlichen und Mitarbeiter von „JOB- Mobil“ selbst vor Ort und gaben ihre Sicht auf die Arbeitsabläufe und Ergebnisse des Teilprojektes.
Als Höhepunkt dieser Übergabe wurde eine „Zeitkapsel“ in die Kuppel des Pavillons eingebracht. Diese Kapsel enthält Zeitungsberichte über die Entstehung des Pavillons, die Namen aller beteiligten Personen und einige Centstücke als Talisman.
Der nächste Durchlauf von „JOB – Mobil“ beginnt am 11.02.2008 und wird im Praxisteil bei dem Sport- und Kulturclub TaBeA in Halle-Neustadt Zaunelemente setzen und an der Schaffung eines neuen Fitnessraumes arbeiten. Auch mit den neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird individuell nach den optimalen Zukunftsperspektiven gesucht, welche eine stabile Berufseinmündung zum Ziel haben. Interessierte Jugendliche im Alter von 14 – 25 Jahren können sich dafür noch anmelden. Infos gibt es in der AWO- Begegnungsstätte Dornröschen oder unter 0162 / 806 75 10.