halle-neustadt.info

Logo Halle-Neustadt
Skip to: site navigation/presentation

Projekte

: Nachholender Hauptschulabschluss

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Samstag 07 Februar 2004 09:41:34 von pawel
los.jpgAb Montag geht es los. Die Batik GbR führt in Kooperation mit der Sekundarschule Karl-Liebknecht ein Projekt im Rahmen des Lokalen Kapital für Soziale Zwecke durch (LOS).

Die Lebensphase zwischen Schule und Beruf stellt in ihrer Bewältigung hohe Ansprüche an die Heranwachsenden. Insbesondere für benachteiligte Jugendlichen stellt die gelingende Bewältigung mitunter zu hohe Anforderungen. Zurecht sind deshalb vielfältige Hilfen entstanden. Leider stehen auch einzelne Angebote in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung. Das Angebot beruht auf Erfahrungen, die in den vergangenen zwei Jahren mit diesem Bildungsmodul im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Trainingsjahres (FSTJ) in Halle-Neustadt gemacht wurden. Es versteht sich als komplementär zu bestehenden Hilfen des Jugend- und des Sozialamtes.Dabei richtet es sich an benachteiligte Jugendliche, insbesondere aus Halle-Neustadt, bei denen der Wunsch entstanden ist, in Hinblick auf einen Beruf auch einen Mindestschulabschluss vorweisen zu können.
Die existierenden Möglichkeiten des Schulamtes haben sich für benachteiligte Jugendliche/ junge Erwachsene als eher wenig geeignet erwiesen hat. Batik will , in einer überschaubaren Zeit von einem halben Jahr, die Jugendlichen auf die Nichtschülerprüfung vorbereiten. Mit einer Gruppe von 15 Jugendlichen/ jungen Erwachsenen soll in den Räumen der Sekundarschule Karl-Liebknecht soll eine wöchentliche Stundenzahl von 12 Stunden nicht zu überschritten werden.
Über 70% der Jugendlichen, die so im FSTJ gefördert wurden, können jetzt einen erfolgreichen Schulabschluss vorweisen. Eine Gruppe, die ansonsten bei der Arbeitsverwaltung als nicht förderfähig galt. Selbstverständlich werden wir der Prozess sozialpädagogisch unterstützt.

Das wäre etwas für Sie oder betrifft ihre Kinder? Dann melden sie sich hier über das Feedbackformular, bei der Sekundarschule Karl-Liebknecht oder in der Clearingstelle.